Promemoria

Angelina Kitchen

  • Promemoria präsentiert die ideale Küche: effizient, funktional, einladend, hochwertig. In anderen Worten: purer Luxus. Hier geht es jedoch um eine neue Art von Luxus, bei der Materialqualität und -vielfalt, von Handwerkskunst und Geduld geprägte Herstellungsprozesse, ein Auge für Details, verbunden mit der Wertschätzung für das Alltägliche und seine Rituale, der behagliche Luxus der Gastfreundschaft und der Duft altbekannter Aromen alle Sinne ansprechen. „Angelina“, das ist die Unvergänglichkeit von Materialien wie Stein und Bronze, verbunden mit einer anmutigen und schlichten Linienführung. Wertvolle Hölzer setzen Akzente und schaffen Harmonie. Bei „Angelina“ setzt Promemoria seine Philosophie und Tradition in eine Küche für den familiären Alltag um.

  • Eine Küche für kulinarische Genüsse

    Eine traditionelle Wohnküche wirkt einfach einladend. Sie ist großzügig und geräumig, hier kann immer noch ein Stuhl mehr an den Tisch gestellt werden. Das Klappern der Töpfe, das Lüften der Deckel, unter denen die Speisen brodeln, und die Aromen in der Luft wecken die Vorfreude auf ein genussreiches Mahl. Hier zwischen den Bergen und dem See, wo „Angelina“ das Licht der Welt erblickte, wird die Liebe zum guten Essen seit jeher zelebriert. Frische saisonale Zutaten, wie der Saibling, der kaltes Wasser liebt, oder der im Hochgebirge gewonnene Safran werden in ungewöhnlichen Kompositionen mit neuen Ideen aus der ganzen Welt kombiniert. Neue Köche und Ausdrucksformen halten Einzug in die Küche. Promemoria sieht jedoch auch bei einem modernen Lebensstil die Leidenschaft für gutes Essen weiterhin im Mittelpunkt stehen.

  • Eine visionäre Küche

    „Angelina“ macht Schluss mit dem Konzept der offenen Küche – es lebe die visionäre Küche. Die Küche „Angelina“ widersetzt sich den Beschränkungen einer Pantryküche genauso wie dem einDEUenden Konzept der Wohnküche, die mit Möbeln und Schränken, Kücheninseln, nichtssagenden Wandelementen und Haushaltsgeräten überladen ist. Die Küche wächst über sich hinaus, lässt herkömmliche Techniken hinter sich und passt sich voll und ganz dem familiären Alltag Ihres Zuhauses an. Jede Küche der Kollektion „Angelina“ ist ein Einzelstück, individuell auf den Kunden zugeschnitten, der allen Elementen sein persönliche Note verleiht. Die in „Angelina“ verbaute Technologie ist zweckdienlich und funktionell. Anstatt alle Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, verbirgt sie sich im Design der Küche, fast unmerklich, patiniert, still, um nicht vom Wesentlichen abzulenken: dem Genuss und dem Teilen der guten und schönen Dinge des Lebens.

  • Ein Fest der Sinne

    Jedes Element von „Angelina“ wurde genau durchdacht, um ein Küchenerlebnis zu schaffen, das alle Sinne anspricht. In der Speisekammer warten internationale und regionale Köstlichkeiten darauf, vom Gaumen eines Bonvivant gekostet zu werden. Die Container eignen sich perfekt zur Unterbringung von Essgeschirr und Gläsern – egal ob ausgefallen oder traditionell. In Schubladen und Regalen wiederum finden Hanf- oder Leinentischtücher ebenso Platz wie ein bunter Strauß an Papierservietten. Auch ein Bücherregal gibt es in der Küche „Angelina“, gefüllt mit historischen, modernen und experimentellen Texten. Wein und Champagner lagern im klimatisierten Weinraum und dem Auge des Gourmands wird sicher der neu inszenierte Vorratsraum nicht entgehen, in dem neben Schinken, Salami und Käse auch Hase, Fasan oder Wildschwein reifen. Und dann ist da der Tisch. Ein Treffpunkt. Die Agora, wo man teilt, das Gleichgewicht wiederfindet und die diversen Aromen des vielfarbigen und alle Sinne betörenden Wirkungsfelds der Küche „Angelina“ genießt.

  • Angelina – Kindheitserinnerungen Romeo Sozzis

    Angelina ist der Name Romeo Sozzis Mutter. Die Widmung dieser Küche, die die praktischen und visionären Aspekte der Kulinarik miteinander vereint, ist Ausdruck der Ehrerbietung und Liebe zu seiner Mutter. Die Küche „Angelina“ wurde 1995 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Seither ist „Angelina“ gewachsen, hat sich gewandelt und wurde um neue Materialien und Lösungen bereichert. Sie wurde überarbeitet, um den Anforderungen des modernen Lebens gerecht zu werden. Unverändert und doch immer lebendig geblieben in jedem Detail dieser Küche ist jedoch die Liebe, die Angelina für die Küche hegte. Zu ihrer Zeit ließ man bei allem große Sorgfalt walten und ihre Leidenschaft für das Kochen war sprichwörtlich. Alles hatte einen rituellen Aspekt, den Romeo in Erinnerung rufen wollte. Die Küche ist archetypisch und vermischt so Erinnerungen und Nostalgie, Kindheit und Köstlichkeiten, Klänge und Gerüche.

  • Romeo Sozzi über die Küche

    „‚Angelina‘ sollte Weiträumigkeit und großzügige Gemütlichkeit ausstrahlen. Die Küche ist wichtig und man sollte sich in ihr wohlfühlen wie in einem Wohnzimmer. Ich wollte wertvolle Oberflächen und Materialien, denn wie man weiß, liebe ich das Schöne und Hochwertige. Von den Armaturen bis zu den Griffen, von der Gitterstruktur der Sockelblende bis zum Design der Spüle, vom Wein- bis zum Geschirrschrank: alles erfordert Sorgfalt. Die Küche vereint Geometrie mit Poesie. Optimale Wege zwischen Wasch- und Kochbereich, gut zugängliche Schränke, leichtgängige Schubladen, ein perfekt funktionierender Abzug: Dies alles sind Zutaten eines altbewährten Rezepts, das aber immer wieder überdacht werden möchte.“

Cookies help us in providing our services. By using our services you agree that we set cookies. Weiterlesen. We have also updated our Privacy Policy to reflect changes in data protection law.