Promemoria
Romeo Sozzi: Künstler und Gründer von Promemoria

Romeo Sozzi

"Luxus ist ein Traum, das Projekt ist die Realisierung."

  • Schönheit, die gut ist

    Notizbuch, Schreib- und Zeichenstifte sind immer dabei. Romeo Sozzi, der Gründer von Promemoria, lässt sich von Instinkt und Leidenschaft leiten, wenn er Notizen und Skizzen zu Papier bringt. Er sieht eine Form und skizziert sie: ein Bergprofil, das sich in einen Griff verwandelt, oder eine wogende Welle auf einem See, aus der einmal ein Werk in Bronze wird. Dann die Farben: Zunächst definieren Wörter den Farbton einer Wolke, eines Felsens, eines Blütenstands, dann werden die Nuancen mit dem Wasserfarbenkasten rekonstruiert, der von seinem Besitzer nicht wegzudenken ist. 

    „Clevere Farben“, sagt er, „müssen von den dummen getrennt werden. Die sind mir egal.“ Laute, leise, stille Farben warten darauf, vermischt zu werden oder weiche Kontraste zu Hölzern, Stoffen und Metallen zu schaffen. Romeo lebt die Idee und wandelt sie langsam in ein Produkt um. Die Gestaltungshaltung eines Künstlers, der das Wesentliche von Gegenständen und Situationen auswählt und einfängt. Ein Leben, das der Suche nach Schönheit gewidmet ist: Schönheit, die gut ist.

  • Der Mann und seine Leidenschaften

    Romeo Sozzi reist gerne und viel. Wenn er nicht gerade die Welt auf der Suche nach Inspiration bereist, findet man ihn in seinem Unternehmen oder vertieft in die Stille seiner Villa am See. Hier liest Romeo, studiert, zeichnet, schreibt, sammelt Objekte, schlägt in seinen wertvollen Büchern nach, sucht nach dem Kuss der Muse in kleinen Gegenständen, fantastischen Kunstwerken und Möbeln aus aller Herren Länder.

    Mit seiner eklektischen Methode möchte er Romeo Sozzi in seiner Gesamtheit beleuchten, eine vielseitige Persönlichkeit, die von Sammelleidenschaft, Spontanität, dem Streben nach Schönheit und Entschlossenheit geprägt ist.

  • Der Frosch

    Der Frosch ist das Symbol von Promemoria. Die Amphibie weckte die Neugier Romeo Sozzis lange vor der Gründung des Unternehmens und ist seit jeher Studienobjekt. Romeo Sozzi sammelt Frösche jeder Art und Form. Wertvolle Sammlerstücke, aber auch einfachere Exemplare, solange sie nur Aufmerksamkeit erregen.

    Eines Tages begann Romeo dann, sie zu zeichnen, und verwandelte die Vorstellung eines Frosches in kleine Alltagsgegenstände, z. B. Kerzen und Türstopper, oder aufwändige dekorative Details. Der Frosch als Symbol der Metamorphose verwandelt die Vergangenheit, um die Zukunft zu kreieren. So wird er zu einem Ausdruck der Geisteshaltung des Unternehmens: Wurzeln bewahren und gleichzeitig veredeln. Grund genug, den „Sozzi Frosch“ zum Sinnbild von Promemoria zu machen.

  • Romeo Sozzi
  • Romeo Sozzi

    Romeo Sozzi wurde 1948 in Valmadrera geboren. Er studierte in Mailand an der Accademia di Belle Arti di Brera. Er ist seiner Heimat sehr verbunden und lebt seit jeher in Lecco, umgeben von der Natur, aber nur einen Steinwurf von der Großstadt entfernt. In den Siebzigerjahren gab er sein Debut als Innenarchitekt. 1988 gründete er sein Unternehmen, Promemoria, das sich im Laufe der Zeit nicht nur zu einer festen kreativen und produktiven Größe mit internationaler Anziehungskraft entwickelte, sondern auch zu einer unerschöpflichen Quelle innovativer Projekte.

    Strenge und Disziplin sind seine Haupteigenschaften, ja, aber immer mit klarem Blick und einer gesunden Portion Enthusiasmus. Denn das Schaffen von Romeo Sozzi endet nicht im Beruflichen, sondern ist vielmehr ein kontinuierlicher Fluss, eine Welle der Gedanken, die alle Aspekte seiner Persönlichkeit – selbst die intimsten – durchströmt.

    Romeo Sozzi ist Designer, aber bleibt vor allem Künstler: ein Bewunderer der Sinnlichkeit des Lebens, immer beobachtend, skizzierend und notierend. Er lauscht Harmonien, atmet Düfte, schmeckt neue Aromen, fühlt Materialien und bereist die Welt.

Cookies help us in providing our services. By using our services you agree that we set cookies. Weiterlesen. We have also updated our Privacy Policy to reflect changes in data protection law.